ROHSTOFF NEWS

18:21 | 08.04.2021
Mögliche Einschränkung der Kreditvergabe in China könnte sich auf die Nachfrage nach Metallen und Stahl auswirken

Ende März hatte Chinas Nationale Entwicklungs- und Reformkommission geäußert, dass sie keine Grundlage für eine langfristige Rally der Rohstoffpreise sieht. Daraus lesen viele Marktbeobachter, dass China Maßnahmen zur Deckelung der Preise einführen könnte. In dieser Woche äußerten die chinesische Regierung und die Zentralbank (PBoC) wiederholt Besorgnis hinsichtlich Schulden- und Vermögenspreisblasen im Land. Wie Medien berichten, wurden bereits im Februar die Geschäftsbanken von der PBoC dazu aufgefordert, ihre Kreditvergabe im 1. Quartal maximal auf dem Niveau des letzten Jahres zu belassen. Dennoch war die Vergabe in den ersten beiden Monaten dieses Jahres höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Falls die Kreditvergabe in den nächsten Monaten zurückgeführt wird, könnte sich dies auch auf die Nachfrage nach Metallen und Stahl auswirken.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...