ROHSTOFF NEWS

14:26 | 07.06.2019
Ölpreise können sich etwas erholen – Starker Anstieg der US-Erdgasbestände

Die Ölpreise erholen sich nach dem kräftigen Rückgang der letzten Tage etwas. Brent legt am Morgen auf 63 USD je Barrel zu, beendet die Woche dennoch mit einem Minus. Durch die schwachen Konjunkturdaten und den sino-amerikanischen Handelskonflikt haben sich die Nachfrageperspektiven eingetrübt. Die OPEC und Russland dürften sich nach Kräften bemühen, ein Überangebot zu verhindern und höhere Preise sicherzustellen. Die meisten OPEC-Produzenten benötigen ein deutlich höheres Preisniveau, dies gilt besonders für Saudi-Arabien. Russlands Präsident Putin dagegen nannte 60-65 USD je Barrel als einen für sein Land annehmbaren Preis. Man würde aber eine gemeinsame Entscheidung zusammen mit der OPEC über die Ölproduktion treffen. Dies lässt den Schluss auf eine Beteiligung Russlands an einem Kürzungsabkommen über die Jahresmitte hinaus zu.
Beim US-Erdgaspreis kam es nach der Veröffentlichung eines erneut starken Anstiegs der US-Erdgasbestände zu einem Rückgang auf 2,3 USD je mmBtu (3-Jahrestief). Im Mai erfolgte mit 524 Mrd. Kubikfuß der stärkste Monatsanstieg seit 1994.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:57 Uhr | 14.06.2019
ROUNDUP/'NYT': Fusion von Sprint ...


22:38 Uhr | 14.06.2019
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


21:58 Uhr | 14.06.2019
ROUNDUP 2: Mysterium am Golf - Wer ...


21:56 Uhr | 14.06.2019
Britischer Außenminister sieht ...


20:51 Uhr | 14.06.2019
AIRSHOW: Airbus gibt Hinweis auf ...