ROHSTOFF NEWS

16:46 | 12.01.2021
Ölpreise steigen wieder

Die Verschnaufpause beim Preisanstieg war nur von kurzer Dauer. Unterstützend wirken auf der Nachfrageseite die Konjunkturhoffnungen sowie die Maßnahmen der Regierungen und auf der Nachfrageseite sind die Preiserhöhungen seitens Saudi-Arabiens und anderer Ölproduzenten für ihre Februar-Lieferungen ein Hinweis auf eine gute Nachfrage. Eine Rolle dürften in den vergangenen Wochen auch die spekulativen Anleger gespielt haben. In der Woche zum 5. Januar weitete diese Anlegergruppe der CFTC zufolge ihre Netto-Long-Positionen bei Brent an der ICE um fast 5% und damit den höchsten Stand seit Anfang Februar 2020 aus. Auf der Angebotsseite sorgt besonders Saudi-Arabien mit seinen zusätzlichen freiwilligen Produktionskürzungen für einen eher unterversorgten Markt. Noch hat die US-Schieferölindustrie nicht reagiert. Aber für einen großen Teil der US-Ölproduzenten dürfte die Produktion bei WTI-Preisen über 50 USD je Barrel profitabel sein.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

17:45 Uhr | 23.01.2021
Lindner fordert Moratorium für ...


17:45 Uhr | 23.01.2021
Rund 1000 Menschen demonstrieren ...


17:41 Uhr | 23.01.2021
ROUNDUP: 'Putin ist ein Dieb' - ...


17:20 Uhr | 23.01.2021
Biden sprach mit mexikanischem ...


17:20 Uhr | 23.01.2021
ROUNDUP: Laschet warnt vor ...