ROHSTOFF NEWS

13:13 | 11.09.2019
Palladium legt zu

Gestern führte der deutliche Anstieg der Anleiherenditen nochmals zu Druck auf den Goldpreis, der im späten Handel auf 1.485 USD je Feinunze zurückging. Heute Morgen kann Gold wieder etwas steigen. Silber konnte sich gestern besser behaupten und die zwischenzeitlichen Verluste bis zum Handelsende gänzlich gutmachen. Die Abflüsse von fast 200 Tonnen aus den von Bloomberg erfassten Silber-ETFs wirkten sich nicht nachhaltig aus.
Bei Palladium kam es im Gegenteil zu den übrigen Metallen in den letzten Tagen zu keiner Korrektur. Heute Morgen wird bei über 1.570 USD je Feinunze ein 2-Monatshoch erreicht. Die anhaltend schwachen chinesischen Autoabsätze werden ignoriert. Dem Verband der chinesischen Automobilproduzenten (CAAM) zufolge sind die Autoverkäufe auf 1,65 Mio. Einheiten (- 7,7%) zurückgegangen. Der sino-amerikanische Handelsstreit hinterlässt seine Spuren.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

04:50 Uhr | 18.09.2019
dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum


04:50 Uhr | 18.09.2019
dpa-AFX KUNDEN-INFO: ...


23:05 Uhr | 17.09.2019
BVB nur 0:0 gegen Barca - Reus ...


22:54 Uhr | 17.09.2019
Fedex senkt wegen ...


22:33 Uhr | 17.09.2019
ROUNDUP: Bäume auf Gleisen - ...