ROHSTOFF NEWS

14:09 | 14.01.2021
Schwache Goldnachfrage

Gold fällt am Morgen auf 1.840 USD je Feinunze. Gestern hatten die ETFs Abflüsse von rund 10 Tonnen zu verzeichnen, überwiegend auf den SPDR Gold Trust in den USA zurückzuführen.
Heute Abend will der künftige US-Präsident Biden Details zu seinen Plänen zum Ankurbeln der US-Wirtschaft bekanntgeben. US-Medien zufolge handelt es sich um ein Konjunkturpaket in Höhe von 2 Bio. USD. Die infolge steigende Staatsverschuldung spricht für eine weiter steigende Inflation. Ohne eine Reaktion der US-Notenbank darauf mit zeitnahen Zinserhöhungen werden die Realzinsen stärker in den negativen Bereich abrutschen. Davon sollte Gold profitieren.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

04:50 Uhr | 22.01.2021
dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum


04:50 Uhr | 22.01.2021
dpa-AFX KUNDEN-INFO: ...


00:00 Uhr | 22.01.2021
Umfrage: Hälfte der Deutschen ...


23:46 Uhr | 21.01.2021
ROUNDUP: Intel übertrifft ...


23:42 Uhr | 21.01.2021
ROUNDUP 2: EU-Staaten wollen ...