ROHSTOFF NEWS

14:58 | 24.03.2020
Stimmung an den Metallmärkten hat gedreht

In den USA kam es noch zu keiner Einigung der Politiker auf Stimulierungsmaßnahmen, jedoch soll man US-Finanzminister Mnuchin zufolge unmittelbar vor einem Abschluss stehen. Nach Ankündigung der chinesischen Behörden soll am 8. April die Stadt Wuhan wieder „geöffnet“ werden. Die asiatischen und europäischen Aktienmärkte sind heute sehr fest.
Kupfer legt heute Morgen um 2% auf über 4.700 USD je Tonne zu, auch bei den übrigen Metallen (ausgenommen Aluminium) sind Zugewinne zu verzeichnen.
Dem International Aluminium Institute zufolge kam es bei der globalen Aluminiumproduktion im Februar zu einem Anstieg auf 5,1 Mio. Tonnen (+ 3,8% ggü. Vj.). Die tägliche Produktion erhöhte sich dabei sogar gegenüber Januar leicht, trotz des Coronavirus in China (größter globaler Aluminiumproduzent). Die Produktion steht einer verhaltenen Nachfrage gegenüber. Dies ist am Aufbau der börsenregistrierten Lagerbestände in China zu sehen. An der SHFE erhöhten sich die Aluminiumbestände bislang wöchentlich auf aktuell 534 Tsd. Tonnen (10-Monatshoch). Der Aluminiumpreis dürfte deshalb in Grenzen gehalten werden.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

07:09 Uhr | 03.04.2020
VIRUS: Labore in Deutschland ...


07:09 Uhr | 03.04.2020
Bundeswehr: 15 000 Soldaten ab ...


06:58 Uhr | 03.04.2020
DAX-FLASH: Wieder abwärts - ...


06:52 Uhr | 03.04.2020
RATING/Trotz Corona-Krise: S&P ...


06:35 Uhr | 03.04.2020
ROUNDUP: Bundesregierung will mit ...