ROHSTOFF NEWS

14:35 | 19.02.2021
US-Anbaufläche bei Mais und Sojabohnen

Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) geht davon aus, dass die US-Landwirte in diesem Frühjahr eine rekordhohe Fläche von 182 Mio. Morgen mit Mais und Sojabohnen bestellen werden. Es erwartet nun bei Mais 92 Mio. Morgen (+ 1,2 Mio. Morgen ggü. Vj.) und bei Sojabohnen 90 Mio. Morgen (+ knapp 7 Mio. Morgen ggü. Vj.). Das Preisniveau bei Mais entspricht dem höchsten seit 2013 und bei Sojabohnen dem höchsten seit 2014, so ist der Anbau attraktiv. Offiziell werden die US-Landwirte erst im März zu ihren Plänen befragt, die Ergebnisse veröffentlicht das USDA dann Ende März. Allerdings sind Pläne nicht immer zu realisieren. So etwa wurde in 2019 die Fläche durch Überflutungen reduziert. Bei Sojabohnen wurde der Rückgang auf ein 8-Jahrestief in 2020 etwas aufgeholt. Jedoch belasteten die Unsicherheit durch die Corona-Pandemie und die unklare Handelsentwicklung mit China. Bei Mais sorgte die Krise im letzten Frühjahr für einen starken Preisrückgang. Infolge bauten die US-Landwirte deutlich weniger Mais an als zuvor geplant. Heute wird das USDA bei seiner Prognose-Konferenz seine US-Ernteschätzungen vorstellen.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

13:06 Uhr | 28.02.2021
Einreiseregeln für französische ...


13:02 Uhr | 28.02.2021
Kinderärzte: Schulen und Kitas ...


13:01 Uhr | 28.02.2021
Hunderte demonstrieren in ...


13:00 Uhr | 28.02.2021
Kieler FDP-Fraktionschef für Ende ...


12:59 Uhr | 28.02.2021
Stimmung in Chinas Industrie ...