ROHSTOFF NEWS

16:51 | 06.11.2019
Voraussichtlich Defizit am Kaffeemarkt 2019/20

Nun erwartet auch die Internationale Kaffeeorganisation ICO für die laufende Saison 2019/20 ein Defizit am globalen Kaffeemarkt. Dies liegt an der weltweit geringeren Produktion der Sorte Arabica, die durch den voraussichtlichen Anstieg bei der Sorte Robusta nicht kompensiert werden kann. Gleichzeitig erhöht sich die Nachfrage (+ 1,5%). Die ICO geht von einem globalen Defizit von 500 Tsd. Sack aus, so dürften die Lagerbestände leicht sinken. Eine Knappheit droht dennoch nicht. Die gerade abgelaufene Saison 2018/19 erbrachte einen auf 3,7 Mio. Sack geschätzten Überschuss. Auch im Jahr davor überstieg die Produktion bereits den Verbrauch. Die zwei Überschussjahre führten zu einem enormen Preisdruck. In diesem Jahr markierte der Arabica-Preis ein 14-Jahrestief , der Robusta-Preis ein 9-Jahrestief. Das jetzt erwartete Defizit 2019/20 ist hauptsächlich der niedrigeren Produktion in Brasilien (wichtigstes Anbauland) geschuldet, wo 2019/20 ein Niedrigertragsjahr im 2jährigen Zyklus bei Arabica-Kaffee ist. Bei der bereits abgeschlossenen Ernte geht die brasilianische Prognosebehörde Conab von 34,5 Mio. Sack (-27%) bei Arabica-Kaffee und einem leichten Anstieg der Robusta-Produktion auf 14,5 Mio. Sack aus. In Indonesien erwartet die ICO einen deutlichen Anstieg und in Vietnam (größtes Robusta-Anbauland) eine sehr hohe Ernte von über 31 Mio. Sack.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

22:37 Uhr | 13.12.2019
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: ...


22:20 Uhr | 13.12.2019
Aktien New York Schluss: ...


21:36 Uhr | 13.12.2019
US-Anleihen: Gewinne - ...


21:21 Uhr | 13.12.2019
Bericht: Infantino will ...


21:07 Uhr | 13.12.2019
Devisen: Eurokurs weiter unter ...