ROHSTOFF NEWS

15:57 | 23.11.2021
Weitere Kürzung der Zinkproduktion in Europa – Anstieg der globalen Aluminiumproduktion

Gestern erfolgte bei Zink ein Preissprung um 3,5% auf 3.350 USD je Tonne. Zurückzuführen war dieser auf die Meldung eines der führenden Zinkproduzenten, dass seine Schmelze in Italien (Produktionskapazität 100 Tsd. Tonnen p.a.) bis Ende des Jahres vorübergehend komplett stillgelegt wird. Dies erfolgt vor dem Hintergrund der hohen Energiepreise. Der Produzent hatte Mitte Oktober angekündigt, die Produktion in seinen europäischen Werken drosseln zu wollen. Ein weiterer führender Zinkproduzent hatte ebenfalls Mitte Oktober angekündigt, seine Produktion in Europa um bis zu 50% zu kürzen. Die Lage am Zinkmarkt dürfte also künftig sehr angespannt sein.
Aluminium
Das International Aluminium Institute (IAI) berichtete gestern einen geringen Anstieg der globalen Aluminiumproduktion auf ein 3-Monatshoch. Im Oktober übertraf die Produktion die des Vorjahres um 1,3%. Auf globaler Ebene liegt die Aluminiumproduktion in den ersten zehn Monaten des Jahres um 4% über Vorjahr. Es sollte auf jeden Fall ein neues Rekordhoch erreicht werden.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...