ROHSTOFF NEWS

16:47 | 13.01.2021
Weiterer Rückgang der indonesischen Zinnexporte im letzten Jahr

Nach der Korrektur zu Wochenbeginn liegt der Zinnpreis heute Morgen wieder bei 21.000 USD je Tonne. Die Daten des Handelsministeriums belegen für Dezember indonesische Exporte von 6.376 Tonnen Zinn. Die größten Abnehmer waren China, Japan und Indien. In China ist Zinnnachfrage die robust. Das Land ist verstärkt auf Importe von Zinnraffinade angewiesen, denn von seinem Hauptlieferanten Myanmar kamen in den letzten Monaten nur kleinere Mengen Zinnkonzentrat zur Verarbeitung. Noch ist nicht klar, ob die ggü. Vormonat um 40% gestiegenen indonesischen Exporte den höheren Zinnpreisen geschuldet sind. Üblicherweise wurde im Dezember in den letzten Jahren viel Zinn exportiert. Im Gesamtjahr 2020 dürften die Zinnausfuhren Indonesiens gut 3% niedriger ggü. Vj. gewesen sein. Die International Tin Association erwartet eine diesjährige Unterversorgung des weltweiten Zinnmarktes, was für Preisunterstützung sorgen sollte. Im Dezember kam es zu einem 12%igen Preisanstieg, weiteres Aufwärtspotenzial sollte vorerst nicht gegeben sein. Technisch betrachtet ist der Preisanstieg überhitzt, jedoch wird die wohl überfällige Preiskorrektur bisher durch die allgemein gute Marktstimmung verhindert.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

00:00 Uhr | 22.01.2021
Umfrage: Hälfte der Deutschen ...


23:46 Uhr | 21.01.2021
ROUNDUP: Intel übertrifft ...


23:42 Uhr | 21.01.2021
ROUNDUP 2: EU-Staaten wollen ...


23:10 Uhr | 21.01.2021
ROUNDUP 2: Biden will ...


23:02 Uhr | 21.01.2021
IBM enttäuscht mit schwachen ...