TOP-STORIES ROHSTOFFE

16:02 | 10.04.2018
Mawson Resources weist abermals hohe Goldgehalte in Finnland nach!

Wie angekündigt nimmt der Newsflow bei dem kanadischen Goldexplorer Mawson Resources (TSX MAW / Frankfurt MXR) mit Fortschreiten des Bohrprogramms auf dem finnischen Projekt des Unternehmens zu. Und die nachgewiesenen Goldgehalte sind nach wie vor exzellent!

Brandaktuell kam über den Ticker, dass Mawson die Ergebnisse von neun weiteren Bohrlöchern vorlegte, die auf dem Rajapalot-Projekt des Unternehmens (100% Mawson) im Norden Finnlands auf verschiedenen Zielgebieten abgeteuft wurden. Dabei stieß das Unternehmen mit acht Bohrungen auf Goldvererzung – und zwar in mehreren Gebieten.

Das beste Bohrloch war dabei PAL0118, das auf dem Raja-Gebiet niedergebracht wurde und 12,4 Gramm Gold pro Tonne über einen Abschnitt von 5 Metern nachwies! Dies war Teil einer breiteren Vererzungszone von 23,1 Metern mit durchschnittlich 3,4 g/t Au. Ein weiterer, separater Abschnitt dieser Bohrung traf zudem auf 7 Meter Vererzung mit durchschnittlich 2,8 g/t Au.

PAL0118 wurde übrigens in 120 Metern Entfernung nordnordwestlich von bereits gemeldeten, hochgradigen Bohrlöchern abgeteuft, darunter PAL0093 mit 31,7 Metern bei durchschnittlich 8,4 g/t Au pro Tonne.

Insgesamt traf Mawson mit seinen Diamantkernbohrungen auf allen fünf Zielgebieten innerhalb des Rajapalot-Projekts auf einem Gebiet von 2,5 mal 1,5 Kilometern auf Goldvererzung. Die Highlights dieser Bohrungen finden sich in der folgenden Tabelle:

GRAFIK

Mittlerweile sind im Rahmen des Programms nun 59 Bohrungen (13.079 Meter) abgeteuft worden, während erst, die heutige Mitteilung eingeschlossen, zu 15 Bohrlöchern Ergebnisse präsentiert wurden. Die Resultate der übrigen 45 Diamantkernbohrungen stehen noch aus und sollten dafür sorgen, dass der Newsflow von Rajapalot anhält.

Zumal Mawson rund um die Uhr mit drei Bohrgeräten aktiv ist und davon ausgeht, das Ziel von 15.000 Bohrmetern bis Ende April zu erreichen. Dann nämlich sollen laut Vorhersage die für die Bohrungen günstigen winterlichen Bedingungen enden. Nach der Frühjahrsschmelze sollen die Arbeiten dann im Sommer wieder aufgenommen werden.

Wie Michael Hudson, CEO von Mawson erläutert, verfolgt das Unternehmen mit seinem Winterbohrprogramm zwei Ziele. Zum einen will man mit systematischen Bohrungen die bekannten Goldvorkommen ausweiten und zu anderen gleich ein Dutzend neue, semi-regionale Ziele testen. Und, führte Herr Hudson weiter aus, obwohl erst Analyseergebnisse zu weniger als einem Viertel der Bohrkerne des Programms vorliegen, zeichne sich bereits ab, dass mindestens der erste Teil dieser Strategie auf Raja erfolgreich ist, da man dort weitere, hochgradige Goldvererzung angetroffen hat.

Darüber hinaus, führte Mawsons CEO weiter aus, habe man mit diesen Bohrungen signifikante Goldvererzung auf fünf Zielgebieten nachgewiesen, die man anhand der umfassenden geophysikalischen, geochemischen und geologischen Daten, die zum 12 Quadratkilometer großen Rajapalot-Projekt vorliegen, ausgemacht hatte. Damit, so Herr Hudson weiter, seien auch die Methoden des technischen Teams von Mawson zur Generierung von Bohrzielen bestätigt worden.

Wir sind der Ansicht, dass Mawson mit den zuletzt (2018) vorgelegten Bohrergebnissen das Potenzial des Rajapalot-Projekts eindrucksvoll bestätigt hat! Das Vertrauen in das Management- und das technische Team, das der Branchengigant Goldcorp (WKN 890493 / TSX G) mit dem Erwerb von 17,9% (teilverwässert) der Anteile an Mawson Resources zeigte, scheint sich als gerechtfertigt zu erweisen. Wir sind gespannt auf die weiteren Analyseergebnisse des noch laufenden Bohrprogramms!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de
Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Mawson Resources halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Mawson Resources) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Mawson Resources profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

23:46 Uhr | 25.04.2018
Ebay enttäuscht Anleger - Umsatz ...


23:26 Uhr | 25.04.2018
Ford verdient deutlich besser - ...


23:07 Uhr | 25.04.2018
ROUNDUP: Facebook meldet weiter ...


22:59 Uhr | 25.04.2018
Visa hebt Geschäftsausblick nach ...


22:58 Uhr | 25.04.2018
Streit mit Apple bremst ...