MANAGEMENT INTERVIEW

15:14 | 30.11.2015
SYGNIS AG: Ausgabe neuer Aktien zur Finanzierung des weiteren Wachstums

SYGNIS AG plant Ausgabe neuer Aktien zur Finanzierung des weiteren Wachstums und der Kommerzialisierung des eigenen Produktportfolios

Im Interview mit fi nancial.de spricht Pilar de la Huerta, CEO von der deutsch-spanischen SYGNIS AG, über die
Fortschritte der Gesellschaft. SYGNIS ist fokussiert auf Molekularbiologie und bedient den wachsenden Markt
für DNA- und Protein-Analyse.

financial.de: SYGNIS ist nun ein Produktunternehmen – der Strategiewechsel war erfolgreich, wie geht es weiter?

Pilar de la Huerta: Ja, wir haben es geschafft: Wir wollten mehr Kontrolle über die Art und Weise, wie und wann wir Umsätze generieren, die Margen und den gesamten Wertschöpfungsprozess an unseren innovativen und patentierten Technologien behalten. Das können wir nun am besten durch unsere eigenen Produkte, und einen von uns maßgeblich gestalteten  Vertriebsprozess. Früher waren wir zu stark von der Leistungsfähigkeit unserer Lizenzpartner abhängig; das hat sich nun geändert.

financial.de: Das rasche Tempo Ihrer Expansion ist sicherlich kapitalintensiv – ist das der Grund für die erneute Kapitalerhöhung?

Pilar de la Huerta: SYGNIS hat ein vielversprechendes Portfolio an Technologien und Produkten für die DNA-Sequenzierung und Amplifizierung aufgebaut. Wir sind heute gut aufgestellt, um von den Wachstumsmärkten der personalisierten Medizin und der Genesequenzierung der nächsten Generation (Next Generation Sequencing) zu profitieren. Jetzt müssen wir die nächsten Schritte unserer Unternehmensentwicklung und unseres Unternehmenswachstums finanzieren.

financial.de: Welche neuen Produkte werden Sie anbieten und welches sind dabei Ihre Zielmärkte?

HuertaPilar de la Huerta: Forscher und industrielle Anwender profitieren bereits heute von den Vorteilen unserer neuen Technologie in Laboren und Forschungseinrichtungen. Das Unternehmen hat im Januar 2015 das erste Kit zur DNA-Amplifizierung aus einzelnen Zellen eingeführt. Die Einzelzell-Analyse wurde von der renommierten Fachzeitschrift Nature Methods zur „Methode des Jahres“ gekürt. Die DNA-Amplifizierung aus einzelnen Zellen ist heute eine der spannendsten, aber auch herausforderndsten Anwendungen des Next Generation Sequencing (NGS). Nun stehen weitere spannende Innovationen an. Dabei werden wir jetzt erstmals den klinischen Markt ins Visier nehmen. In einem unserer spannenden Projekte entwickeln wir ein Kit für die Detektion und  Amplifizierung von dann-Fragmenten, die im Blut zirkulieren und Aufschluss über vorhandene Erkrankungen geben, Das kann einen ganz neuen Markt für unsere Technologien und Produkte erschließen.

financial.de: Warum hat TruePrime™ für den Markt der personalisierten Medizin so eine große Bedeutung?

Pilar de la Huerta: Die Eigenschaften von TruePrime™ machen dieses Produkt höchst attraktiv für Analysen, besonders in Bereichen der personalisierten Medizin, wo Forscher und industrielle Anwender biologische Information aus der kleinsten Probenmenge gewinnen müssen. Mit TruePrime™ können diese Probenmengen vervielfältigt werden, damit man sie in allen nötigen Tests in medizinischen Laboren oder beim Arzt später auswerten kann.   TruePrime™ bietet hier durch die geringe Fehleranfälligkeit und einfache Handhabung bedeutende Vorteile für Anwender.

financial.de: Welchen Kapitalbedarf haben Sie, um diesen Kraftakt  zu finanzieren?

Pilar de la Huerta: Wir planen, etwa 6,7 Millionen Euro mit unserem Bezugsrechtsangebot und der späteren Privatplatzierung einzuwerben. Damit können wir unter anderem unsere innovativen Produkte weiterentwickeln,  die Kommerzialisierung der Produkte weiter vorantreiben und unsere Präsenz in den USA aufbauen.

financial.de: Ihr Hauptaktionär Genetrix unterstützt diese Kapitalerhöhung?

Pilar de la Huerta: Ja, wir freuen uns sehr über diese Unterstützung, sie ist eine großartige Anerkennung für die Fortschritte unserer Gesellschaft.

financial.de: Frau de la Huerta, vielen Dank für das Interview.


Haftungsausschluss/Disclaimer: Das Interview wurde von financial.de im Auftrag und auf Veranlassung des Kunden geführt. Es dient ausschließlich zu Informationszwecken und ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Die darin getroffenen Aussagen spiegeln die Meinung des Interviewten wider, die nicht notwendigerweise der Meinung der Redaktion entspricht. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen sowie für Vermögensschäden wird daher keinerlei Haftung übernommen.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unseren
aktuellen Newsletter

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

20:03 Uhr | 25.03.2017
Erdogan für Referendum über ...


18:09 Uhr | 25.03.2017
ROUNDUP: Gesundheitsgesetz ...


18:05 Uhr | 25.03.2017
Restaurantkette Vapiano testet ...


17:46 Uhr | 25.03.2017
Merkel will EU-Mitgliedern bei ...


17:45 Uhr | 25.03.2017
McAllister: Harter Brexit ...