UNTERNEHMENSNEWS

1:20 | 05.05.2021
Business Wire News: Starker Anstieg der Nachfrage: Workato investiert verstärkt in den EMEA-Wirtschaftsraum


05.05.2021 / 01:20

MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.


Als Antwort auf die steigende Nachfrage von zahlreichen Unternehmen eröffnet die Plattform für Unternehmensautomatisierung ein neues DSGVO-konformes Rechenzentrum in Frankfurt.

BARCELONA --(BUSINESS WIRE)--04.05.2021--

Workato, die führende Plattform für Unternehmens-Automatisierung, eröffnet sein erstes EMEA-Rechenzentrum in Frankfurt. Das neue Rechenzentrum wird als Reaktion auf das außergewöhnlich starke Wachstum in der Region eingerichtet, nachdem Workato in den letzten zwölf Monaten einen Anstieg um 289 Prozent bei der bei der Datennutzung aus dem EMEA-Wirtschaftsraum auf seiner Plattform verzeichnen konnte. Die Eröffnung des Rechenzentrums ist Teil der Strategie des Unternehmens, die Investitionen in der Region um das Doppelte zu erhöhen. Es wird Workato-Kunden einen zentralen und sicheren Standort für das Hosting ihrer Daten bieten und ihnen dabei die Gewissheit geben, dass ihre Anforderungen an die Datenresidenz, einschließlich DSGVO, vollständig erfüllt sind. Die Eröffnung des Rechenzentrums in Frankfurt ist ein Beleg für die starke Nachfrage, die Workato von europäischen Unternehmen für seine integrationsorientierte Automatisierung verzeichnet.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210504006039/ de/

Workato's EMEA team celebrate the EMEA launch. Image credit: Storisell

Workato's EMEA team celebrate the EMEA launch. Image credit: Storisell

Workato betreut Kunden in der gesamten EMEA-Region und ist derzeit in Spanien, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Irland, den Niederlanden und Italien vertreten. Im Januar dieses Jahres gab das Unternehmen eine Series-D-Finanzierung in Höhe von 110 Millionen US-Dollar bekannt, die für Investitionen in die Entwicklung von Technologie und Ausbau der Produktinnovation verwendet werden soll, um mehr Unternehmen weltweit bei der Transformation ihrer Arbeitsprozesse zu unterstützen. Der aktuelle Kundenstamm von Workato umfasst Unternehmen aus den Bereichen Tech, Finanzdienstleistungen und Fintech, Transport und Logistik, E-Commerce und Einzelhandel, darunter TFG Transfracht (Deutsche Bahn Group), Box, World Economic Forum (WEF), Showpad, Jumia und WorldRemit. Als Teil der Mission des Unternehmens, die Arbeitsweise von Unternehmen zu verbessern, bildet Workato strategische Partnerschaften mit Organisationen wie Deloitte.

'Die Pandemie hat die digitale Transformation zur obersten Priorität für Unternehmen aufsteigen lassen. Mit dem verstärkten Fokus auf digitale Strategien und Remote-Arbeiten erkannten EMEA-Unternehmen schnell den Bedarf an Automatisierungsplattformen wie Workato, um eine Automatisierung im großen Maßstab zu erreichen, indem sie Anwendungen, Daten und Geschäftsprozesse einfach, zuverlässig und sicher miteinander verbinden, damit Teams intelligenter und schneller arbeiten können', so Markus Zirn, Senior Vice President Strategy und Business Development bei Workato. Er fügt hinzu: 'Als Antwort auf die sehr starke Nachfrage nach unserer Technologie in der gesamten EMEA-Region haben wir in dieses neue Rechenzentrum investiert, um unseren europäischen Kunden zu gewährleisten, dass ihre Daten in voller Übereinstimmung mit den neuen EU-Datenschutzrichtlinien geschützt sind, was jegliches Risiko ausschließt und es uns ermöglicht, mehr und mehr Unternehmen in der EU bei der Transformation ihrer Arbeitsweise zu unterstützen. Wir freuen uns, in diese für Workato sehr wichtige Region zu investieren und unsere Aktivitäten in EMEA zu erweitern.'

'Workato ermöglicht es uns, Arbeitsabläufe in unserem gesamten Unternehmen zu automatisieren. Wir freuen uns über den Start des Rechenzentrums in Europa, da wir dadurch die Möglichkeit haben, unsere Daten in der EU zu speichern und die EU-Datenschutzbestimmungen einzuhalten', so Agatha Sick, Leiterin der IT bei TFG Transfracht.

'Durch die leistungsstarke Low-Code/No-Code-Integrations- und Automatisierungsplattform von Workato haben wir die Möglichkeit, Automatisierung im großen Umfang zu realisieren. Wir freuen uns über die Einführung von Workatos Rechenzentrum in der Europäischen Union, da wir dadurch unsere Daten in der Nähe unseres Heimatlandes speichern können", kommentiert Mark Watson, Chief Technology Officer bei WorldRemit.

Workato ermöglicht es Unternehmen, den Wert ihrer Apps, Daten und Mitarbeiter zu maximieren, indem es die Integration einzelner Daten und Anwendungen erleichtert und Workflows sicher automatisiert, um Geschäftsergebnisse zu beschleunigen. Die No-Code/Low-Code-Plattform von Workato kombiniert Integrations- und Automatisierungsfunktionen auf Unternehmensniveau in einer einzigen Plattform, die von der IT-Abteilung als vertrauenswürdig eingestuft wird und für das Unternehmen einfach zu nutzen ist. Mit Workato können IT- und Business-Teams einfacher zusammenarbeiten, um Daten, Prozesse, Anwendungen und Benutzererfahrungen in nahezu jeder Kombination schnell zu integrieren, ohne Kompromisse bei Sicherheit und Verwaltung einzugehen.

Über Workato

Workato ist die führende Enterprise Automation Platform. Als anerkannter Marktführer ist Workato die einzige Unternehmensplattform, die es sowohl dem Business als auch der IT ermöglicht, ihre Anwendungen zu integrieren, Geschäftsabläufe zu automatisieren und Echtzeit-Ergebnisse aus Geschäftsereignissen zu erzielen, ohne dabei Kompromisse bei Sicherheit und Governance einzugehen. Mehr als 7.000 der weltweit führenden Marken und am schnellsten wachsenden Innovatoren vertrauen auf Workato.

[CT]

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news /home/20210504006039/de/

Kontakt:
Tyto PR für Workato
Tea Crnković
Workato@tytopr.com
+49 69 58 99 68 15



Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: Business Wire Pressemitteilung via mecom Mediensatellit
Schlagwort(e): Sonderthemen

05.05.2021 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1192524  05.05.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1192524&application_name=news&site_id=financial_de


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...