ROHSTOFF NEWS

14:31 | 11.06.2021
Industriemetalle im Plus

Gestern konnten die Metallpreise nach den US-Inflationsdaten ihre Verluste wettmachen und teilweise ins Plus drehen. Heute Morgen erfolgt keine Reaktion auf die Meldungen aus China. Die dortigen Behörden werden bald Staatsreserven von Metallen freigeben, um die Rohstoffpreise abzukühlen (lt. Insider-Kreisen). Dies betrifft Kupfer, Aluminium und Zink. Das Material kann bis Jahresende auf Monatsbasis in bestimmten Mengen angefordert werden. Mit dieser Maßnahme will man auch der physischen Knappheit entgegnen. Eine solche kann man momentan bei Aluminium sehen. Die Freigabe von Staatsreserven könnte ein Belastungsfaktor für die Aluminiumpreise werden. An der SHFE in Shanghai legt der Aluminiumpreis heute jedoch deutlich auf umgerechnet rund 2.970 USD zu. An der LME in London liegt er bei 2.500 USD je Tonne. Die Terminkurve in Backwardation ist ein Hinweis auf einen aktuell angespannten Aluminiummarkt, ebenso die weiter gestiegenen physischen Prämien.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...