ROHSTOFF NEWS

13:42 | 03.05.2021
Ölpreise etwas unter Druck

Belastende Meldungen von der Angebots- wie auch der Nachfrageseite sorgen heute für etwas Preisdruck. Die hohen Corona-Neuinfektionen in Indien (drittgrößter Ölkonsument) stellen ein Risiko für die Erholung der Nachfrage dar. Dazu dürfte sich demnächst die Produktion erhöhen. Dass im April die OPEC-Produktion um 100 Tsd. Barrel täglich stieg, ist hauptsächlich dem Iran geschuldet. Dort erreichte die Produktion bei 2,5 Mio. Barrel täglich ein 2-Jahreshoch. Der Iran ist nicht an die Kürzungsvorgaben des Abkommens mit den anderen Ölexporteuren (OPEC+) gebunden. Auch Russland weitete im April seine Produktion von Rohöl und Kondensaten auf 10,46 Mio. Barrel täglich aus. Zieht man die Kondensate (geschätzt ca. 900 Tsd. Barrel) ab, verbleibt eine Produktionsmenge von 9,56 Mio. Barrel Rohöl täglich.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...