ROHSTOFF NEWS

15:02 | 22.07.2021
Rohölpreise legen wieder zu

Der Preisrutsch am Montag war aus fundamentaler Sicht wenig nachvollziehbar. Gestern konnten die Ölpreise um über 4% zulegen. Dass die Erholung so schnell erfolgte, war hauptsächlich der Rückkehr der Risikobereitschaft in die Finanzmärkte geschuldet. Auch belasteten die DOE-Lagerdaten etwas weniger als die API-Zahlen am Vortag. In der vergangenen Woche stiegen die US-Rohölbestände um 2,1 Mio. Barrel auf knapp 440 Mio. Barrel. Bei den Benzinbeständen erfolgte – im Gegensatz zum vom API berichteten Anstieg – ein geringfügiger Rückgang. Die implizite Benzinnachfrage blieb mit über 10 Mio. Barrel täglich unwesentlich unter dem Vorkrisenniveau. Auch anderswo bleibt die Dynamik der Nachfrage stark. Doch China befürchtet, dass die hohen Öl- und Rohstoffpreise auch längerfristig zu einem höheren Inflationsrisiko führen. Beobachter berichten, dass kürzlich 22 Mio. Barrel aus den Strategischen Ölreserven an die lokalen Ölraffinerien verkauft wurden. Deren Rohölverarbeitung belief sich im Juni auf rekordhohe 14,8 Mio. Barrel täglich. Die Rohölimporte Chinas lagen im Juni unter 10 Mio. Barrel täglich bzw. im 1. Halbjahr bei 260,7 Mio. Tonnen und damit um 3% unter denen des Vorjahres.


NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt unsere
Financial.de-Newsletter:
- Daily
- Weekly

WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

09:04 Uhr | 19.04.2021
Ifo: Corona trifft Städte ...


08:57 Uhr | 19.04.2021
Kreise: Söder nach Treffen mit ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
AKTIE IM FOKUS: Eon nach ...


08:52 Uhr | 19.04.2021
Sitzung des UEFA-Exekutivkomitees ...


08:49 Uhr | 19.04.2021
Aktien Asien: China-Börsen klar ...